"Wurzeln geben für´s Leben"

Grundsätzlich kann direkt nach der Geburt mit den Massagen begonnen werden. Empfehlenswert ist aber, sich und dem Neugeborenen Zeit für einen gemeinsamen Rhythmus zu geben und dann erst einen Kurs zu besuchen.
Die Babys sind dann etwa 6 Wochen alt. 

Die Erfahrung der Berührung in der Säuglingszeit bildet eine wesentliche Grundlage für Vertrauen und Selbstbewusstsein und für die Fähigkeit, sich in sich selbst und in der Welt aufgehoben zu fühlen. Körperkontakt und liebevolle Zuwendung sind für Neugeborene genau so wichtig wie die Nahrungsaufnahme. Die Botschaft der Hände und des Herzens versteht jedes Baby instinktiv.

Bücherempfehlung: 

„Sanfte Hände“ Die traditionelle Kunst der indischen Babymassage // Frédérick Leboyer

Regina Fiederer

Regina Fiederer

  • Ayurveda-Masseurin
  • Babymassage
  • Sozialpädagogin i.A.
Mehr erfahren

Mein Einstieg ins Berufsleben begann mit einer Ausbildung zur Rechtsanwalts-Fachangestellten. In diesem Beruf arbeitete ich anschließend einige Jahre.

Als ich Ayurveda für mich entdeckte, erkannte ich schnell: Dies ist mein Weg. Ich absolvierte unter anderem Kurse an der SEVA-Ayurveda-Akademie in München und wurde bei Yoga-Vidya zur Ayurveda-Gesundheitsberaterin & Ayurveda-Masseurin ausgebildet. Im Atma-Santulana-Village in Lonavla/Indien sowie im Hindustan Kalari in Calicut/Indien spezialisierte ich mich auf weitere Ayurveda- und Kalari-Behandlungen.

Derzeit befinde ich mich auf dem Weg zum Bachelor in der Sozialen Arbeit.

Mein Weg nach Osterloh führte über Geli und Hansi Thanbichler und so bin ich seit 2010 im Team Osterloh und führe Ayurveda-Behandlungen sowie Fußreflexzonen-Massagen durch.

Durch entsprechende Ausbildungen und meine Erfahrung in Babymassage-Kursen in München, welche ich in einer Hebammenpraxis gab, wurde auf die Initiative von Maria der Babymassagekurs in Osterloh ins Leben gerufen.

Achtsamkeit, Gewahrsein & Wahrnehmung sind ein wesentlicher Bestandteil des Ayurveda. Durch Maria habe ich die Achtsamkeitslehre nach Jon Kabat-Zinn kennengelernt und durfte sie zu einem 1-wöchigem Schweigeseminar bei Jon begleiten. Die Lehre der Achtsamkeit ist für mich ein helfender Begleiter in vielen Lebenssituationen geworden.

Die Liebe zu Ayurveda und meiner Arbeit führt mich immer wieder zu Weiterbildungen nach Indien. Es bereitet mir viel Freude, neue Impulse aufzunehmen und in meine Arbeit hier in Osterloh einfließen zu lassen.

 

Was bedeutet Achtsamkeit für dich heute?

„Beobachten und wahrnehmen was sich in mir und um mich herum zeigt...“

 

Was ist dir bei deinen Kursen besonders wichtig?

„Die Mütter und ihre Babys sollen sich bei uns geborgen fühlen.“

Angela Kriegenhofer

Angela Kriegenhofer

  • Babymassage
  • Ayurveda-Köchin
Mehr erfahren

Ayurveda-Naturköchin und Hausdame

Mein beruflicher Weg begann mit einer Ausbildung zur Kauffrau im Einzelhandel. Nach rund fünfzehn Jahren im Einzelhandel und später als Filialleiterin entwickelte sich mein Leben in eine andere Richtung.

Die Geburt meines ersten Kindes zeigte mir, dass es wichtigere Dinge im Leben gibt, als eine berufliche Karriere.

Der Besuch eines Kochseminars in Osterloh weckte den Wunsch, diesem Weg weiter zu folgen. Ich nahm anschließend an mehreren Kursen teil und spürte immer deutlicher, wie positiv sich liebevoll zubereitetes Essen mit hochwertigen Lebensmitteln auf meine Gesundheit und mein Wohlbefinden auswirkt. Diese Erfahrung nahm ich mit in meinen Alltag und lebte immer mehr danach.

Als 2015 kurzfristig Unterstützung in der Seminarküche gebraucht wurde, sagte ich mit Freude zu. Das gemeinsame Kochen klappte wunderbar. Seitdem bin ich Teil des Küchenteams.

Meine Ausbildungen zur Ayurveda-Naturköchin bei Gabriele Kühn-Sabnis in Sachrang, sowie bei Andreas und Christine Hollert in Bad Reichenhall, zeigten mir noch einmal deutlich, dass ich auf dem richtigen Weg bin.

Inzwischen übernehme ich in Osterloh viele verschiedene Aufgaben:

  • Ich bin Küchenfee
  • Hausdame
  • und begleite die Babymassage

Die Begegnung mit Maria und Osterloh zeigten mir, wie wertvoll Achtsamkeit im Alltag sein kann. Ich durfte von Anfang an bei vielen Seminaren dabei sein.

 

Was bedeutet Achtsamkeit für dich heute?

Achtsamkeit verbinde ich mit Dankbarkeit. Ich bin dankbar, dass ich das Üben von Achtsamkeit für mich entdeckt habe und dass mich Osterloh dazu ermutigt hat. Ich bin feinfühliger geworden und es gelingt mir immer besser, automatische Reaktionsmuster zu stoppen. Früher regte ich mich schneller auf und der Stresspegel stieg viel höher. Jetzt erkenne ich solche Momente und kann bewusst gegensteuern. – Der ATEM ist mein großer Helfer. Ich staune immer wieder über die großartige Wirkung des Atems, wenn wir ihn als Achtsamkeits-Werkzeug in unserem täglichen Leben nutzen. Er steht uns in jedem Augenblick zur Verfügung und wir können mit ihm üben. Unser ganzes Leben lang. – Ach, was war ich früher für ein Wirbelwind – alles musste schnell gehen und ich war fast immer im Stress. Osterloh hat bei mir ganz schön die Bremse gezogen. :-)

 

Und genau DAS ist mir bei meinen Kursen wichtig:

Die Menschen auf das aufmerksam zu machen, was auch mir so geholfen hat. Bleib bei dir – auch in Gemeinschaft mit anderen. Egal, was die Person neben dir gerade macht. Wichtig sind für mich oft einfache Sachen, zum Beispiel zu spüren, wie es ist, ganz in Stille zu essen. Diese unscheinbaren Momente erzielen oft eine große Wirkung.

Bettina Merkel

Bettina Merkel

Mehr erfahren

„Mein Herzenswunsch ist es, dass alle Frauen in ihre Kraft kommen, ihre Selbstbestimmung wahrnehmen, ihre Einzigartigkeit spüren, dadurch bei sich sind und sie selbst sein können."

 

Mein Einstieg ins Berufsleben begann mit einer Ausbildung zur Großhandelskauffrau. Schnell wurde mir jedoch klar, dass mein Weg in eine andere Richtung führen sollte. 

Während meiner Elternzeit war ich fast zehn Jahre lang als Tagesmutter tätig. Das Zusammensein mit Kindern bedeutete für mich immer schon Lebendig-Sein. Zunehmend fing ich an, mich für die noch viel früheren Anfänge der Menschenentwicklung zu interessieren. Schwangerschaft, Geburt, Begleitung und Beratung wurden für mich immer bedeutender und deshalb entschloss ich mich eine Weiterbildung zur Doula-Geburtsbegleiterin (GFG-München) zu machen.  

Schwangere Frauen und anschließend die Mütter mit ihren Babys bei ihren ersten gemeinsamen Schritten auf dieser Welt begleiten – das Doula-Sein sehe ich als Teil meiner Berufung.

Die Erfahrungen im Zusammensein mit Müttern und Kindern geben mir immer wieder neue Impulse für meine eigene Entwicklung: So absolvierte ich 2019 eine Ausbildung in Schwangerschaftsmassage bei Martina Gottschalk, erlernte die Beckenbodenmassage bei Patricia Fürst, nahm an einem Klangschalenseminar bei Julia Stets teil und besuchte einen Moxa-Kurs bei Dr. Yvonne Muraglia. Im Juni 2020 werde ich meine Ausbildung zur zertifizierten Beckenboden – Kursleiterin (BeBo®) abschließen, darauf freue ich mich sehr.   

Zuhause genieße ich die Zeit mit meinem Mann und meinen drei Jungs. Das Draußen-Sein in der Natur gibt mir Kraft. Beim Radeln, Joggen oder Berggehen tanke ich auf – genauso wie beim Yoga.

Ich bin seit Juni 2018 in Osterloh. Damals fing ich an, Babymassage-Kurse zu begleiten. Kurze Zeit später übernahm ich bereits einen Teil der Verwaltungsarbeit in Osterloh. Ich kümmere mich um die Seminaranmeldungen, beantworte E-Mails und sorge dafür, dass die Buchhaltung stimmt. 

Maria trug und trägt immer noch einen großen Teil zu meiner Weges Führung bei. Sie gab mir viele Möglichkeiten bereichernde Menschen kennen zu lernen und ich fühlte mich stets angenommen und unterstützt. Ich durfte an vielen lehrreichen und interessanten Seminaren teilnehmen und Osterloh gab mir immer das Gefühl ein wichtiger Teil des Ganzen zu sein, dafür möchte ich mich bedanken.  

Achtsamkeit spielt schon lange eine wichtige Rolle in meinem Leben. Die ersten Berührungen mit dem Thema Achtsamkeit in Bezug auf mich selbst und gegenüber meiner Umwelt machte ich während meiner ersten Yogastunden. In dieser Zeit wurde mir der achtsame Umgang mit meinem eigenen Körper gezeigt und man lehrte mich Licht und Liebe zu senden. Die größten Lehrmeister jedoch waren und sind immer noch mein Mann und meine drei Jungs. Sie zeigen mir täglich, achtsam zu sein für die besonderen Momente im Leben. 

 

Achtsamkeit bedeutet für mich heute...

… einen liebevollen Umgang miteinander zu pflegen, sich nicht zu sehr vom medialen Einfluss blenden zu lassen und den Sinn des eigenen Tuns nicht aus den Augen zu verlieren. 

 

In meinen Kursen sind mir zwei Dinge besonders wichtig: 

Wir als Kursleiter sind immer Lehrende und Lernende zur gleichen Zeit. Wir – Kursleiter und Teilnehmer – lernen von- und miteinander. Darum gebe ich den Mamas auch kein fertiges und „einzig richtiges“ Konzept an die Hand. Ich versuche ihnen zu vermitteln, dass sie ihrer Intuition, ihrer inneren Weisheit folgen dürfen. Alles ist in uns. Alles darf sein.

Informationen

Immer Dienstag

Uhrzeit 9.30 – 11.00 Uhr

Kinderbetreuung der Geschwisterkinder nach Anfrage vor Ort !

Zum Kurs mitbringen:
ein Handtuch/Decke, 2-3 wasserfeste Unterlagen

laufender Kurs ---> JETZT mit Anmeldung ! 

--> Auch ONLINE über ZOOM möglich

 

 

Hinweis
Mehr erfahren

Zustimmungserklärung

Hiermit stimme ich der Verwendung der im Rahmen des von mir besuchten Seminars des Verein für Achtsamkeit in Osterloh e.V. angefertigten Photos und bewegte Bilder für folgende Zwecke zu. - im Internet (insb. Website des Vereins für Achtsamkeit in Osterloh e.V.) - zur Berichterstattung in Printmedien sowie Broschüren und Werbung - zur Berichterstattung und Werbung in sozialen Medien

Kursgebühr / Von Herzen geben
Mehr erfahren

Wir sind ein gemeinnütziger Verein.

Für unsere Kurse und Veranstaltungen verlangen wir keine festen Gebühren. Der Grund: Ein zentrales Anliegen des Vereins ist es, unsere Angebote ALLEN Interessenten zugänglich zu machen. Die finanzielle Situation soll nicht darüber entscheiden, ob jemand nach Osterloh kommen kann.

 

Da uns immer wieder Nachfragen erreichen, wollen wir euch an dieser Stelle ein paar Richtwerte geben: 

  • Verpflegung: (Frühstück, Mittagessen, Kaffee & Kuchen, Abendessen, Getränke) pro Tag 40,- €
  • Eine Übernachtung 25,- €
  • Kursleiter drum/herum pro Tag 50,- €

 

Diese Beträge sind wirklich nur zur Orientierung gedacht.

Unser zentrales Anliegen bleibt, dass alle Kursteilnehmer VON HERZEN geben. Das Seminar, für das du dich angemeldet hast, kann stattfinden, weil bereits jemand gespendet hat. Ansonsten wäre es gar nicht möglich, den Seminarbetrieb aufrecht zu halten und die Begegnungsstätte liebevoll für die Besucher vorzubereiten. Das bedeutet: Für dich wurde bereits gespendet, gib du VON HERZEN für den Nächsten. 

Wähle einen Betrag, den du wirklich von Herzen gerne geben kannst und möchtest. Eine achtsame, respektvolle und aufrichtige Haltung beim Geben ist uns wichtig. Wenn du aktuell einen kleinen Beitrag leisten kannst, gib ohne schlechtes Gewissen. Wenn du mehr geben kannst, sei dankbar und gib, was dein Herz geben möchte. 

 

Du kannst uns per Überweisung oder PayPal deinen selbst gewählten Betrag zukommen lassen.

Überweisung:
Raiffeisenbank Rupertiwinkl eG
Verein für Achtsamkeit Osterloh e.V. 
IBAN: DE21 7016 9191 0000 0692 99 
BIC: GENODEF1TEI
Betreff: SPENDE

 

PayPal:

 

Termine

Kurs Datum Preis
685 Babymassage Di, 29.09.2020
von Herzen geben Ausgebucht
841 Babymassage Di, 06.10.2020
von Herzen geben Jetzt anmelden
847 Babymassage Di, 13.10.2020
von Herzen geben Jetzt anmelden
903 Babymassage Di, 20.10.2020
von Herzen geben Jetzt anmelden
904 Babymassage Di, 27.10.2020
von Herzen geben Jetzt anmelden
905 Babymassage Di, 03.11.2020
von Herzen geben Jetzt anmelden
906 Babymassage Di, 10.11.2020
von Herzen geben Jetzt anmelden
907 Babymassage Di, 17.11.2020
von Herzen geben Jetzt anmelden
908 Babymassage Di, 24.11.2020
von Herzen geben Jetzt anmelden
909 Babymassage Di, 01.12.2020
von Herzen geben Jetzt anmelden
910 Babymassage Di, 08.12.2020
von Herzen geben Jetzt anmelden
911 Babymassage Di, 15.12.2020
von Herzen geben Jetzt anmelden

Bei all unseren Seminaren bringen sich die Seminarteilnehmer durch tägliche Mithilfe bei den Arbeiten im Haus ein.

Newsletter von Osterloh

Um immer informiert zu bleiben, melden Sie sich jetzt an