Julia Stets kam Anfang 2012 ins Obertonhaus, nachdem sie einen Vortrag von Alexander Lauterwasser zum Thema Kymatik (Visualisierung von Klängen und Wellen) gesehen hatte.

Nicht nur die Faszination dieses Naturgesetztes, wie Schwingung alle uns umgebenden Lebewesen und Dinge formt, sondern die Erforschung aller Naturgesetze auf der erfahrungsmäßigen Ebene, bildet die Grundlage und ist die Motivation ihrer Arbeit mit Menschen und Klängen.

Sie gibt Klangmassagen, Klangschalenkonzerte und –mediationen, Harmoniumunterricht und gestaltet die Seminare und Klangabende im Obertonhaus mit.

Das Obertonhaus feierte 2016 sein 30- jähriges Bestehen und wird im Sinne des Gründers, Georg Müller, von Julia Stets weitergeführt.

Newsletter von Osterloh

Um immer informiert zu bleiben, melden Sie sich jetzt an